Alpbach von oben!

Andras Galffy ist nicht nur einer unserer drei top engagierten Betreuer, er ist auch Flugzeugpilot. Da sich die Wetterbedingungen dieser Tage als ausgezeichnet erwiesen (sogar der Ö3 Wetterbericht erwähnte die tolle Fernsicht explizit), beschlossen wir kurzerhand einen Rundflug über die Tiroler Alpen zu unternehmen. Mit einer viersitzigen Maschine stiegen wir in den Himmel empor um die mächtigen Gipfel und furchterregenden Gletscherspalten von oben zu bestaunen. Wir kamen auch in den Genuss waghalsiger Flugmanöver die uns viel Spaß bereiteten. Wie der Zufall es so wollte, überflogen wir Alpbach genau zu Beginn des Kamingesprächs mit Sebastian Kurz und viele Freunde winkten uns zu. Dieser Rundflug war bestimmt das beste Alternativprogramm, das man sich vorstellen kann. Ich werde es noch lange in Erinnerung behalten.

Doch auch die intellektuelle Bereicherung kam an diesem Tag nicht zu kurz. Die Wirtschaftsgespräche waren voll im Gange und ich besuchte eine Breakout Session zum Thema „Kooperation und Wettbewerb in der EU“. Christoph Badelt, Leiter des WIFO, moderierte und eine Reihe renommierter Experten bezog Stellung zu diesem Thema. Vor allem die strukturellen Probleme der EU wurden erörtert. Außerdem, wurden die negativen Auswirkungen des Steuerwettbewerbs zwischen den EU Staaten diskutiert und mögliche Lösungsansätze gesucht. Am Abend durfte ich auch noch einen Dialog zwischen dem österreichischen Finanzminister Hans Jörg Schelling und seinem Schweizer Pendant Ueli Maurer besuchen. Neben spannenden Einblicken in das Schweizer Steuersystem hörten wir auch Schmankerln der österreichischen Reformträgheit. Fazit: Der Föderalismus sollte in Österreich zu Ende gedacht und folglich die Eigenverantwortung der Bürger, Gemeinden und Länder gestärkt werden. Denn in einem „Vollkaskostaat“ (Zitat Schelling) wie es Österreich momentan ist, wird es schwer werden das Budgetdefizit in den Griff zu bekommen.

von Georg Schmidt