Tag 10: von „24 Hours of Freedom“ bis „Spread the ideas!“

Tag 10 des Forums, Tag 2 des Technologiesymposiums ist angebrochen. Ruhe vor dem Sturm. Ab heute trudeln mehr und mehr „Wiederkehrer“ im schönsten Blumendorf Europas ein und verstärken die niederösterreichische Front. Es ist zur Tradition geworden, dass ehemalige StipendiatInnen, die nicht genug vom „Alpbach-Esprit“ bekommen haben, Jahr für Jahr nach Tirol pilgern, um sich (wissens-)durstig auszutauschen und zu inspirieren. Die WhatsApp-Gruppe läuft langsam aus dem Ruder, die Unterkunft wird kleiner, dafür die Stimmung umso besser. Zwischen kratzenden Hälsen und laufenden Nasen liegt sogar nach eineinhalb Wochen höchste Motivation in der Luft.

So machen wir uns bereits um 8:00 auf den Weg ins Kongresszentrum, um dem Endspurt des 24-stündigen Innovationsmarathons entgegenzufiebern. Krönenden Abschluss bilden die Pitches, in denen die Ergebnisse von Gruppenarbeiten auf kreativste Art und Weise zusammengefasst und auf die Bühne gebracht werden.

Nächster Halt bei der Feuerwehrhütte: 24 Hours of Freedom. In uriger Wohnzimmer-Atmosphäre wird einen Tag lang rund um die Uhr gelesen. In Originalversion, auf unzähligen Sprachen von Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Herkunft. Jeder kann vorbeikommen, um Freedom Speeches zu lauschen und ein wenig zur Ruhe zu kommen.

Es ist wieder Freitag! Ein Friday for Future und daher heißt es auch heute wieder: Aufstehen gegen die Klimakatastrophe. Mit selbst gestalteten Plakaten ausgestattet marschieren wir gemeinsam durch den gesamten Ort, um ein Zeichen zu setzen und für die Erhaltung unseres Planeten aufzustehen. Unsere Generation ist die, die schlussendlich mit den Konsequenzen leben muss. Wir müssen heute handeln, um es nicht in ein paar Jahren zu bereuen. Die Uhr tickt. Jede/r einzelne muss seinen Beitrag leisten, damit wir gemeinsam etwas bewirken können.

Weiter geht’s zur Loggia. Dort wartet Martin Gerzabek, Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft und ehemaliger Rektor der Universität für Bodenkultur Wien. In exklusivster Runde erzählt er unter anderem von den größten Herausforderungen seiner beruflichen Laufbahn und der enormen Internationalisierung der BOKU innerhalb der letzten zwanzig Jahre. Im Laufe des spontan organisierten Kamingesprächs gesellt sich auch EFA-Präsident und ehemaliger Bundesminister Franz Fischler zu uns, um über Drittfinanzierung und die Unabhängigkeit von Universitäten mitzudiskutieren.

Parallel dazu besteht die Möglichkeit, den ganzen Nachmittag in 13 unterschiedlichen Break-Out-Sessions rundum Technologie zu verbringen. Künstliche Intelligenz und Innovation in all ihren Facetten. Zu den heutigen Schwerpunkten zählen unter anderem Cyber Security im Zusammenhang mit Privatsphäre und Ethik, Digitalisierung in der Industrie, Demokratisierter Strommarkt oder das Spannungsfeld zwischen Komfort, Geschwindigkeit und Sicherheit.

Bevor sich der gesamte Club Alpbach Niederösterreich im It-Gasthaus „Jakober“ versammelt, finden wir uns gemeinsam bei einem Fireside Chat in der Volksschule zusammen. Unter dem Überthema „The New Horizon Europe Program for Research and Innovation – Opportunities and Challenges“ diskutierten Jean-Pierre Bourguignon (Präsident des European Research Council), Adrian Csik-Hansen (Vertreter des BMBWF) und Marlene Schoder-Kienbeck (Vertreterin des BMBWF in der ständigen Vertretung in Brüssel) über Budget, Umsetzung, Chancen und Herausforderungen des Kommissionsvorschlags, der im Frühjahr 2021 in Kraft treten soll.

Spread the ideas! Von 16.-17.05.2019 fand das sogenannte Dialog.Format.Niederösterreich in Retz statt. Es bietet eine Plattform für interdisziplinären Diskurs und intergenerationelle Vernetzung mit internationalen Partnern. Der Titel „15 Jahre EU-Osterweiterung – wie interagieren wir morgen?“ eröffnete viele Fragestellungen, an denen in Teams gearbeitet wurde. Um die damaligen Ergebnisse Revue passieren zu lassen, treffen wir uns im Zentrum Alpbachs und lassen den Abend im Rahmen von spannenden Diskussionen rund um die Präsentation der diesjährigen Dialog.Format-Broschüre bei einem Gläschen Wein gemeinsam ausklingen…

von Carolina Gerstacker