Der Alpbach Moment

Als begeisterte Club Alpbach Niederösterreich Stipendiatin hat für mich das Forum Alpbach mit dem „Niederösterreich Empfang“ eindeutig seinen vernetzenden und kulinarischen
Höhepunkt erreicht. Passend zum Thema der Wirtschaftsgespräche lud Niederösterreichs Wirtschaftsagentur „ecoplus“ gemeinsam mit „So schmeckt Niederösterreich“ in das Hotel
Alphof. Unter dem Motto „Ausg’steckt in Alpbach“, versammelte sich das „Who is Who“ der niederösterreichischen Wirtschaft um die niederösterreichische Vielfalt zu feiern und heimische Schmankerl zu verkosten.

Während die niederösterreichischen Lebensmittelproduzenten also ihre Betriebe und Produkte persönlich präsentierten, konnten sich StipendiatInnen und Gäste zwischen niederösterreichischem Magalitza Schinken und Ziegenkäse über Breakout-Sessions und Vorträge der letzten Tage austauschen. So hatten wir StipendiatInnen die Möglichkeit mit
Menschen aus Niederösterreichs Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu sprechen und uns zu vernetzen. Gemeinsam konnten wir die Themen der Podiumsdiskussionen und Vorträge erneut Revue passieren lassen, nachdiskutieren und generationenübergreifend Meinungen austauschen.

Genau das zeichnet aus meiner Sicht den einzigartigen Alpbach Spirit im Dorf der Denker aus. In Alpbach können junge Menschen ihrer Stimme Gewicht verleihen und ihre Meinung gegenüber Entscheidungsträgern auf Augenhöhe äußern.

Besonders bereichernd ist daher nicht nur die Vielzahl an Diskussionen, die sich im Rahmen der offiziellen Veranstaltungen ergeben, sondern auch die vielen Gespräche, die spontan und unerwartet während der entschleunigten Abendveranstaltungen entstehen. So schien es beim Niederösterreich Empfang auch nicht ungewöhnlich, dass man auf dem Weg zur zweiten Kugel „Kürbiskernöl Eis“ vor dem Eisgreissler Stand spontan Persönlichkeiten wie Sonnentor Gründer Johannes Gutman über den Weg läuft und sich über Social Entrepreneurship und das Geschäft mit den Bio Kräutern unterhält. Oder ob man beim Dessert entspannt mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über die Erfahrungen beim Forum Alpbach und die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Österreich plaudert.

Sei es nun eine Begegnung mit dem ehemaligen UN Generalsekretär Ban Ki-moon, ein Interview mit Filmemacher Werner Boote oder ein geteiltes Marillenknödel am Niederösterreich Empfang während einer Debatte zum 12-Stunden Tag – so erlebt beim Forum Alpbach schließlich jeder seinen ganz persönlichen Alpbach Moment.

von Katharina Haller